zur Startseite

 

 

 

 

Airbus A380 und Queen Mary II in Hamburg

Am 08-11-2005 trafen sich zwei Technikgiganten in Hamburg.
Der Airbus A 380 Nr.2 mit erster Landung auf der Werft in Hamburg Finkenwerder zur Lackierung und Ausstattung.
Das größte Oceancruiser Queen Mary II wird in Hamburg gewartet und mit einem neuen Anstrich versehen.
 
zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken
 

 Bereits zwei Stunden vor der Landung herrscht reges Interesse. Durch den Deich am Werftgelände bietet sich eine obercoole Aussicht auf die Landebahn des Airbus-Geländes. 

Pünktlich 14:00 taucht die Maschine am Himmel auf und nähert sich dem Rollfeld. Aber die Show beginnt erst - durchstarten und noch eine Runde über Hamburg drehen.
 
Super!

Nach der Ehrenrunde aber setzt die Maschine an um eine Bilderbuchlandung vorzuführen. Besser kann man die Erstlandung in Hamburg gar nicht zelebrieren.

Nicht die Länge des Flugzeugs war für mich beeindruckend -
 
 (immerhin ist der Zeppelin NT fast identisch lang)
 
aber die unheimliche B  r  e  i  t  e macht den A 380 zum Supervogel.

Großer Bahnhof auf dem Werksgelände bei Airbus in Hamburg.

Das Wetter ist für dieses Ereignis entsprechend. Auch genutzt durch einen Heißluftballon, einige Helikopter und Kleinflugzeuge, die sich die Sache von oben gönnen.




Auch Queen Mary II gab sich am selben Tag die Ehre. Leider ein wenig spät, so dass die Lichtverhältnisse kritisch wurden. Niedrigwasser verhinderte bedauerlicherweise das abendliche Wenden im Hafenbecken.

Im Projekt Zeppelin-Europe-Tours ist Hamburg als Luftschiffstandort für Kreuzfahrtluftschiffe einer neuen Dimension vorgesehen. Es bleibt zu hoffen, dass Gespräche der Standortumsetzung beginnen und bald auch Zeppelin Luftschiffe in Hamburg ihre Heimat haben werden.

11-11-2005